Posted on

Download e-book for kindle: Aktuelle Aspekte der Tumor-Immunologie by Professor Dr. D. Urbanitz, Dr. H.-D. Haubeck (auth.)

By Professor Dr. D. Urbanitz, Dr. H.-D. Haubeck (auth.)

ISBN-10: 0387139249

ISBN-13: 9780387139241

ISBN-10: 3540139249

ISBN-13: 9783540139249

ISBN-10: 3642700977

ISBN-13: 9783642700972

Show description

Read or Download Aktuelle Aspekte der Tumor-Immunologie PDF

Similar german_12 books

Immunpharmakologie: Grundlagen und Perspektiven - download pdf or read online

Die AnHinge der Immunpharmakologie reichen zuruck bisin die Tage, in denen Julius Wagner von Jauregg chronische Infektionen mit kiinstlich induziertem Fieber behandelte und in denen George Bernard Shaw die Stimulation der kurz zuvor von Metschnikoffbe schriebenen Phagozyten literarischzumtherapeutischen Prinzip der Zukunft erhob (, The doctor's dilemma').

New PDF release: Gegenwärtiger Stand der operativen Dermatologie

Das Buch enthält die Vorträge der Vereinigung für operative Dermatologie 1987. Neben der Laseranwendung werden der gegenwärtige Stand der Kryochirurgie, Therapie multipler Hauttumoren, Plattenepithelkarzinome, malignen Melanome, androgenetischen und traumatischen Alopezien, Varizen sowie neue Entwicklungen wie Fettabsaugung, Hautexpander und osseointegrierte Implantate dargestellt.

Extra resources for Aktuelle Aspekte der Tumor-Immunologie

Example text

Hoher Molignitiit n=25 o Ibl. ; • ebl. ; n=32 I:> n=34 n= 15 n= 12 n=20 immbl. L. 2. Immunprofilwerte bei verschiedenen Lymphomtypen und bei Kontrollen Vergleicht man die Score-Werte des Immunprofils bei den verschiedenen Lymphomtypen (Abb. ) die niedrigsten Werte hatten. ) fanden sich etwas hohere ScoreWerte des Immunprofils. Wie erwahnt, das Ziel der dargestellten Untersuchungen war es, auch den EinfluB der intensiven Chemotherapie mit Zytostatika auf das Immunprofil der Patienten zu testen. Die hamatologisch-immunologischen Parameter bestimmten wir kurz vor dem Einsatz der Therapie, 14 Tage nach dem dritten Therapiezyklus und 42 Tage spater nach der Beendigung des sechsten Therapiezyklus.

Die Identifizierung der B-Lymphozyten erfolgte mit Hilfe der direkten Immunfluoreszenz unter Verwendung polyvalenter und monovalenter Antiseren. - T-Zell-Subpopulationen wurden in erster Linie unter Verwendung monoklonaler Antik6rper (indirekte Immunfluoreszenz) bestimmt: T-Helferzellen (OKT4-positiv), T-Suppressorzellen (OKT8-positiv) und "Natural Killer"-Zellen (Leu7-positiv). Bei den CLL-Patienten wurden die Zellen zusatzlich mit Maus-Erythrozyten inkubiert, ein Marker, der relativ spezifisch ist fur die unreifen leukamischen CLL-Zellen.

Samtliche Ansatze wurden in Triplikaten durchgefuhrt [3]. Statistik V-Test von Wilcoxon, Mann und Whitney; H-Test von Kruskal-Wallis; Spearman Rang-Korrelationskoeffizient [13]. Ergebnisse Die Zah1 von LGL und die Fahigkeit zu spontaner Zytotoxizitat wurde bei verschiedenen Erkrankungen mit in der Regel herabgesetzter NK-Lyse untersucht. An Hand beider Parameter, relativer LGL-ZaW und NK-Lyse, zeigen sich dabei in verschiedenen Erkrankungsgruppen unterschiedliche SWrungen. Nicht maligne Erkrankungen Die Gruppe der nicht malignen Erkrankungen umfaBte vor allem Patienten mit Autoimmunerkrankungen (n = 34) und Nierentransplantierte (n = 29) unter immunsuppressiver Therapie (Cyclosporin A, Azathioprin, Prednisolon).

Download PDF sample

Aktuelle Aspekte der Tumor-Immunologie by Professor Dr. D. Urbanitz, Dr. H.-D. Haubeck (auth.)


by Steven
4.3

Rated 4.04 of 5 – based on 40 votes